Merivan`s Blick in die Propheties des Nostradamus

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Abonnieren



* Themen
     Preface
     I. Centurie
     II. Centurie

* Links
     Hauptseite
     Blog-Forum
     Nos-Bibliothek
     Nos-Links






I. Centurie, Vers 4 bis 9

I.4
Aus dem Universum wird eine Monarchie,
die nicht lange existiert und den Frieden nicht lange halten kann:
dann kommt das Fischerboot abhanden,
es wird in sehr großes Unheil gebracht.

I.5
Sie werden weggetrieben um einen langen Kampf zu haben,
durch das komplette Land werden sie gejagt:
Um Burgen und Städte entstehen größte Debatten,
Carcas. und Narbonne werden intensiv geprüft.

I.6
Das Auge von Ravenna wird entmachtet,
wenn die Flügel auf seine Füße herabfallen:
Die zwei von La Bresse konstituieren eine Verfassung,
Turin, Vercelli werden von den Franzosen niedergemacht.

I.7
Zu spät angekommen; die Hinrichtung ist bereits Fakt,
der Wind verändert sich, Briefe erreichen die Öffentlichkeit:
die Verschwörer vierzehn sind aus einer Partei,
durch Rousseau hat das Unternehmen seinen Anfang.

I.8
Wie oft wird die Stadt der Sonne eingenommen,
wie häufig ändern sich die nichtsnutzigen und barbarischen Gesetze:
dein Unglück kommt herbei. Du sollst noch mehr Tribut bezahlen.
Der große Hadrie wird dir nochmals die Adern öffnen.

I.9
Aus dem Orient entstammt das punische Erschrecken,
damit Hadrie und die Erben des Romulus in Wut gebracht sind.
Begleitet von der libyschen Flotte,
die Tempel von Malta und angrenzender Inseln werden ausgeplündert.

 

26.6.11 21:48
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung